Aktuell im Podcast …

Podcast #24 invenio – Onlinesuche im Bundesarchiv
Rückblick zum 66. Deutschen Genealogentag

Werbung

Familienbuch “Deutsch-Stamora im Banat” (1895-1996)

Im Rahmen donauschwäbischer Familienforschung wurde von der “Arbeitsgemeinschaft für Veröffentlichung Banater Familienbücher – AVBF” nachfolgend beschriebenes Familienbuch herausgegeben.

Familienbuches (FB) Deutsch-Stamora für den Zeitraum 1895-1996

Mit der Fortsetzung des Familienbuches (FB) Deutsch-Stamora für den Zeitraum 1895-1996 schließt Helmut Kaiser eine wichtige Lücke: Die Ahnenlinien können nun von der Gegenwart (1996) an ohne Unterbrechung bis zum Beginn der deutschen Besiedlung (1806) des Ortes zurückverfolgt werden. Das ist nicht nur für die ehemals in Deutsch-Stamora ansässigen Bürger von Bedeutung, sondern auch für die umliegenden Banater Gemeinden sowie zahlreiche andere Familienforscher, die ein Querverweis nach Stamora führt.

Die Grundlage für das FB 1895-1996 bilden die Abschriften der katholischen Kirchenbücher von Deutsch-Stamora. Da bereits der erste Band einen historischen Abriß der Gemeinde bis zum Jahre 1989 enthält, konnte der Autor im jetzt erschienenen Folgeband auf eine weitere geschichtliche Darstellung verzichten. Nach einer kurzen Einleitung mit allen erforderlichen Informationen folgt der Hauptteil mit insgesamt 1982 Familien, wobei neben den Informationen zu den Familien – Namen, Geburts- und Sterbedaten, Eltern, Berufsangaben, Kinder – sowohl Trauzeugen als auch Taufpaten durchgehend erfaßt worden sind. Weiterführende Informationen zu den Mitgliedern einer Familie, wie z.B. Hausnummern oder Verweise auf andere Quellen bzw. Familienbücher, stehen als Anmerkung am Ende des Familienblocks. Alle einführenden und erklärenden Hinweise finden sich auch in englischer Sprache, was der Rezeption des Familienbuches sicher sehr förderlich sein wird. Continue reading

Familienforscher Stammtisch, Bremen (13. Oktober 2014)

Familienforscher Stammtisch Bremen

Montag, 13. Oktober 2014, 19:30 – 21:30 Uhr,
Schlachthof-Kneipe, Findorfstrasse 51, 28215 Bremen, http://www.schlachthofkneipe.de

Thema des Abends sind “Genealogische Gespräche, Fragen und Tipps” – der wichtige Informationsaustausch für alle, die sich mit der Erforschung ihrer Vorfahren und Familien beschäftigen oder beschäftigen wollen. Jeder kann vom Wissen des anderen profitieren. Einsteiger können wertvolle Tipps und Hinweise von erfahrenen Familienforscherinnen und Familienforschern erhalten.

Die Teilnahme am Familienforscher-Treffen ist kostenlos. Jeder Interessent ist herzlich willkommen. Wir sind kein Verein und haben somit keine Mitgliedschaft, oder Verpflichtungen, sondern ein schönes privates Treffen!
Treffpunkt ist die Schlachthof-Kneipe, Findorfstrasse 51, 28215 Bremen, http://www.schlachthofkneipe.de

http://wiki-de.genealogy.net/Genealogischer_Kalender/2014/Oktober/13

Um eine kurze Anmeldung, für die Platzreservierung wird gebeten!
Wenn möglich bitte ein kleines Namensschild mitbringen – damit ich mir auch mal die Namen merken kann :)

P.S. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen, kann ich selber nicht erscheinen :(

Archion – Einblick in die Testphase

Vor gut 14 Tagen wurde das Kirchenbuchportal Archion auf dem 66. Deutschen Genealogentag vorgestellt und später mit dem Schlag auf den roten Buzzer offiziell eröffnet. Nachdem innerhalb der ersten 14 Tage, täglich 10 neue Beta-Tester zugelassen werden, folgen daraufhin in größeren Schritten alle weiteren Beta-Benutzer. Ich hatte das Glück unter den ersten 140 zu sein und möchte euch meine Eindrücke nicht vorenthalten.

Rundgang durch das Portal

Archion Startseite

Die Seiten von Archion kommen in modernen Design, angenehmen Farben und benutzerfreundlicher Struktur daher, damit sich der Benutzer schnell zurecht finden kann. Oberhalb der Seite befinden sich Links zu Startseite, News (die aktuell noch leer sind), Das Portal, Familienforschung und Archive. Während hinter dem Link “Das Portal” die Struktur und Funktionsweise von Archion aufgezeigt wird, erhält man bei “Familienforschung” einen kurz Ausflug in die Grundlagen der Familienforschung mit Hinweisen zur alten Schrift. Der Bereich Archive wird noch in den nächsten Wochen erweitert und wird Informationen zu Archiven bereitstellen.

Im eigentlichen Seitenmenü sind die Navigationselemente für das Portal enthalten. Suche, Browse, Hilfe, Forum, Registrierung und natürlich Login stehen hier zur Verfügung.

Auch für Benutzer ohne Anmeldung, lässt sich der Katalog durchsuchen und feststellen, ob die benötigten Unterlagen vorhanden sind, bevor eine Zugang gekauft wird. Eine Information über die Preisstruktur von Archion findet sich in den Blog-Post hier

Suche

Um ein Dokument zu suchen, bietet Archion die Möglichkeit dies über die Suche zu tun. Das Fenster öffnet sich mit der Möglichkeit in den Feldern

  • Freitext
  • Geo-Lokation (Orte)
  • Zeitraum (von – bis)

zu suchen.
Diese Suche kann dann noch über Selektionsfelder verfeinert werden:

Quellen

  • Register
  • Digitalisate
  • UGC (User Generated Content = Benutzerinhalte)
  • Forum
  • Webseite

Registerart

  • Abendmahl
  • Familienbuch
  • Sonstiges
  • Trauung
  • Beerdigung
  • Konfirmation
  • Taufe

Die Suche muss aktuell noch vor dem Absenden definiert werden und lässt sich nicht nachträglich vertiefen. Weiterhin ist die Suche im Freitext aktuell noch eingeschränkt, da hier wenige Inhalte in indexierter Form vorliegen. Wenn die Funktion zum Transkribieren/Indexieren aktiviert wird, werden hier sicherlich mehr Treffer zu erzielen sein.

Archion Suchemaske

Katalog durchblättern (Browsen)

Mit der Funktion “Browsen” eröffnet sich die Möglichkeit Schritt für Schritt zum gesuchten Dokument zu kommen. In der ersten Ansicht werden die verfügbaren Archive aufgelistet in die sich der Nutzer durch anklicken in weitere Untergruppen navigieren kann, bis sich das gewünschte Digitalisat (bzw. Digitalisat-Sammlung) öffnen lässt. Auf Digitalisat-Sammlungs-Ebene lässt sich durch farbliche Markierung erkennen, ob der Bestand online verfügbar ist.

Archion Browser

Archion Browser

Digitalisate ansehen

Nachdem über Suche oder Browse eine Digitalisat-Sammlung ausgewählt wurde, erhält der Nutzer eine Übersicht der verfügbaren Seiten (links, untereinander im Screenshot) und rechts im Viewer das aktuell ausgewählte Dokument.

Über dem Dokumenten-Viewer gibt es Funktions-Buttons für:

  • Info (Informationen über das Dokument, Herkunft usw.)
  • Feedback (Rückmeldungen an das Portal, oder Bestellung von Abzügen)
  • Download (PDF Download, siehe Beispiel)
  • Bookmark (Lesezeichen)
  • Permalink (Dauerhafter-Link zum Eintrag)
  • Lupe (zum Zoomen ins Dokument (aktuell noch inaktiv!)

unter den Dokument (bzw. innerhalb des Viewers)

  • Plus & Minus zum Ein- und Auszoomen
  • Rotations-Pfeile um die Bilder zu drehen
  • Sonnen-Symbol um die Helligkeit einzustellen

Archion Eintrag-Zoom

Die Dokument die ich bisher gesehen habe, waren in durchaus guter Qualität und lassen sich entsprechend gut lesen, wenn aktuell auch noch der eingeschränkte Viewer das volle betrachten etwas Übung erfordert.

Nachdem auch schon an anderen Stellen bereits Kritik am Viewer gezeigt wurde, habe ich von Archion die Information erhalten, dass diese Kritik schon aufgenommen wurde und die aktuelle Lösung überarbeitet wird um die Nutzerfreundlichkeit wieder herzustellen.

Bisher gibt es noch einige funktionslose Buttons für Verknüpfung und Transkription. Hier ist es geplant, dass die Benutzer die entsprechenden Texte transkribieren und in Klartext hinterlegen um die Dokumente durchsuchbar zu machen. Die Grundzüge der Transkription sind bereits erkennbar und so kann der Nutzer um einen Dokument-Bereich einen Rahmen hinterlegen, einen Dokument-Typ wählen (siehe Suche!) und später den gelesenen Text eingeben.

Download

Die gewünschte Ergebnisseite lässt sich dann als PDF-Export downloaden. Leider enthält der Download nicht die gewünschte Seite in voller Qualität, sondern lediglich den Bildausschnitt des Viewers. Natürlich finden sich entsprechende Urheber-Hinweis ebenfalls auf dem PDF, was aber trotzdem eine größere Ausgabe des Ergebnis zugelassen hätte. Für mich persönlich müsste das Ergebnis idealer Weise die komplette Seite mit Seitentitel usw. sein, damit diese bei der eigenen Forschung korrekt zugeordnet und erkannt werden kann. Vielleicht wird ja hier im Rahmen der Viewer-Aktualisierung noch etwas gemacht.

Archion PDF -Download

Forum

Das Archion-Forum wird in der Beta-Phase für Kommunikation zwischen Benutzern und Portal-Betreibern genutzt und soll später für Kommunikation zwischen Nutzern, für allgemeine oder spezielle Fragen genutzt werden.

Archion Forum

Aktuell merkt man Archion an, dass wir uns noch in der Beta-Phase befinden, allerdings sind die Betreiber auch offen für Kritik und versuchen Wunsche und Anregungen entsprechend umzusetzen, wenn es die Zeit und Möglichkeiten zulassen. Grundsätzliche finde ich die Aktivitäten positiv und freue mich, dass hier erste Inhalte angeboten werden und dem Familienforscher eine gute Quelle bieten die eigene Forschung von der Couch zu erledigen.

Podcast

Für die Oktober-Folge #25 meines Podcast, habe ich dann noch ein Interview mit Herrn Müller-Baur vom Kirchenbuchportal Archion vorbereitet und wir sprechen über das Portal heute mit den Funktionen, Hintergründen und ein bisschen über die Zukunft von Archion. Bis dahin drück ich die Daumen, dass auch ihr einen Blick in Archion werfen könnt, bevor die Bezahl-Phase startet.

Archion Bilder Galerie

Archion Beispiel-Download

Archion PDF -Download

Read

Altes-Leipzig – Das Portal für Stadtgeschichte und Genealogie

Bereits seit einigen Monaten tauft immer wieder die Seite Altes-Leipzig.de in Foren und Beiträgen auf. Nun hatte ich einmal Zeit mir das Projekt näher anzusehen.

Auf Spurensuche … Wir haben in Leipzig gelebte Personen von 1750 bis 1950 aus einem riesigen Konvolut von Daten recherchiert und in Datenbanken systematisiert. Dabei befinden wir uns erst am Anfang und hoffen in den nächsten Monaten immer mehr Datensätze zu referenzieren und öffentlich verfügbar zu machen (Quelle altes-leipzig.de)

Das klingt schon einmal sehr interessant – sind doch alle Familienforscher daran interessiert bequem indexierte Quellen zu durchsuchen und sich dann auf die Recherche nach weiteren Detaildaten zu machen.

Warum machen wir das!
Viele Personen der Leipziger Geschichte, die über mehrere Generationen die Entwicklung der Stadt prägten, erhalten wieder eine Plattform für heutige Interessierte … Wir leben in einer prosporierenden Stadt, die sich über alle Schicksalsschläge der Geschichte hinweg immer wieder neu erfunden hat, die auf eine stolze Vergangenheit zurückblicken kann. Leipzig ist übervoll mit Geschichten und Geschichte. Wir wollen dazu beitragen etwas davon aus dem Dunkel der Zeit zurückzuholen (Quelle altes-leipzig.de)

Die Seite befindet sich aktuell noch im Aufbau, hat aber schon einige Inhalte zu bieten. Insgesamt sehr schön aufgemacht, obwohl mir die Links etwas zu neutral gegenüber dem Textfluss dargestellt sind und ich etwas nach anklickbarem suchen musst. Alle Familienforscher die in Leipzig forschen, können Torsten Wehlmann und seinem bereits jetzt für die tollen ehrenamtliche Arbeit danken.

Wenn auch Sie etwas dazu beitragen können, melden Sie sich beim Projekt-Team:
http://www.altes-leipzig.de/basis/kontakt.htm

Datenbanken

In Vorbereitung

  • Leipziger Bürgerliste
  • 47 Leipziger Friedhöfe

Altes Leipzig
www.altes-leipzig.de

Zitat von Altes-Leipzig.de

Das “Altes Leipzig” ist ein ehrenamtliches und Non-Profit orientiertes Leipziger Projekt, in dem sich derzeit eine handvoll Leute zusammengeschlossen haben. Ziel ist die Darstellung eines historischen Stadtbildes und eine Aufarbeitung von Stadtgeschichtlichen Inhalten mit Museumsdidaktischem Anspruch

Leipzig 1892 Stadtmodell Umfahrung der Pleißenburg mit Blick Schloßgasse, Burgstraße, (Heute: Burgplatz), Schulstraße, (Heute: Trondlinring), Kaufhaus Polich, Pleißenburg Graben mit Kaserne und Exerzierhaus. Zweite Testausspielung aus dem historischen Stadtmodell von Leipzig Anno 1892. In dieser Version wurden mehr Gebäude mit höherem Detailierungsgrad eingebunden, ebenso eine Begrünung mit Bäumen. Auf eine realistische Belebung mit Objekten und Personen wurde in dieser Version verzichtet. Moderne Musikunterlegung: The 3rd Dimension – Creation, Vocal: Maxime Project.

Podcast #24 invenio – Onlinesuche im Bundesarchiv, Rückblick zum 66. Deutschen Genealogentag

Podcast #24 invenio – Onlinesuche im Bundesarchiv,
Rückblick zum 66. Deutschen Genealogentag

Play

Um die Recherche in seinen Beständen auch über das Internet zu ermöglichen, hat das Bundesarchiv die Rechercheanwendung invenio, die bereits in den Lesesälen für Benutzer zur Verfügung steht, erweitert. Sie erlaubt es nun, auch über das Internet auf sämtliche verfügbaren Erschließungsinformationen zu Schriftgutbeständen des Bundesarchivs zuzugreifen. (Quelle: Bundesarchiv)

Weiterhin wurde zum 100. Jahrestag des Ersten Weltkrieg eine Sonderseite mit vielen Informationen, Bildern und Tondokumenten veröffentlicht die als Pilotprojekt über invenio im Bestand des Bundesarchiv suchen kann.

Ein Interview mit Dr. Tobias Herrmann vom Bundesarchiv in Koblenz

invenio

Bundesarchiv

66. Deutscher Genealogentag

 

Genealogie in der Presse

ein paar nette Artikel aus der letzten Zeit

Alle Genealogie in der Presse-Artikel gibt es jetzt in einer wöchentlichen Zusammenstellung auf der Seite – Genealogie-Neuigkeiten, oder als Archiv direkt auf den Seiten von paper.li.

 

Briefkasten

 

Veranstaltungen

 

Abspann

Ein Wesen, das verachtet seinen Stamm, kann nimmer fest begrenzt sein in sich selbst.
~ Shakespeare, König Lear IV,2

Viel spaß damit – Timo!